Concrete_edited.jpg
Concrete_edited.jpg

Panzerabwehr-Abteilung 36

36.ID Logos

Aufgestellt am 12. Oktober 1937 in Kaiserslautern. Bei der Mobilmachung wurde die Abteilung zeitweise durch die 3. MGK 66 verstärkt. Am 1. März 1940 wurde die 2. Kompanie mit der 2./Panzerabwehr-Abteilung 670 getauscht. Am 1. April 1940 in
Panzerjäger-Abteilung 36 umbenannt. Am 18. September 1943 zur Armee-Panzerjäger-Abteilung 743 umgewandelt.
Neu aufgestellt am 3. November 1943 aus den Resten der Panzerjäger-Abteilung 268 mit drei Kompanien. Die Abteilung wurde im Juni 1944 bei Bobruisk vernichtet.
Neu aufgestellt im Januar 1945 aus der Sturmgeschütz-Abteilung 1036 und der Fla-Kompanie 36.

Ersatztruppenteil war die Panzerabwehr-Ersatz-Abteilung 33

Quelle:

Mit freundlicher Genehmigung durch Lexikon der Wehrmacht

Veit Scherzer, Deutsche Truppen im zweiten Weltkrieg, Band 7 Divisionen 29-50, Gliederung - Kommandeure - Einsatz - Inhaber  höchster Auszeichnungen

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945, Band 5: Die Landstreitkräfte. Nr. 31–70